clever digital

Durchführungsorte: Eberswalde

Projektzeitraum: Laufzeit: 01.01.2018 bis 31.12.2020

Förderinstitutionen: 

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Projektbeschreibung:

Wissen für die digitale Zukunft von Unternehmen der Metall- und Elektrobranche am Beispiel von generativen Fertigungsverfahren

Mit der Erweiterung der DAA Lehrwerkstätten Eberswalde im Juni 2017 um das Kompetenzzentrum 4.0 für Generative Fertigungsverfahren wollen wir die Innovationsbereitschaft in Unternehmen der Region erhöhen um die Digitalisierung voranzubringen. Gerade im KMU Bereich, wo die Ressourcen für strategische Themen bzw. Entwicklungsarbeit knapper sind als in Großunternehmen, sollte den Verantwortlichen ein einfacher und schneller Zugang zum Thema Digitalisierung ermöglicht werden. Das Kompetenzzentrum bietet eine konkrete Lernortkooperation zwischen Unternehmen und Bildungsanbieter auf der Basis modernster Technologien (3D-Druckern) und Medien. Ein interdisziplinäres Entwicklerteam mit Experten aus verschiedenen Gewerken legt zuerst einen verbindlichen Standard für Wissensbausteine selbst fest und entwickelt danach neue Wissensbausteine zur Digitalisierung in Unternehmen. Die inhaltliche Ausrichtung der Wissensbausteine orientiert sich an den Ist-Zuständen und daraus abgeleiteten realen Qualifizierungsbedarfen in den Unternehmen. Die Übertragbarkeit der neuen Weiterbildungskonzepte wird auf weitere Themen und Branchen überprüft. Ein Fachbeirat begleitet das Modellprojekt.

Unsere Verbundpartner sind:

Authentic Flight Simulation GmbH, Kapi Elektronics, umetec GmbH & Co. KG

 

Zu unseren strategischen Partnern gehören:

WITO Netzwerk Metall Barnim, HWK Frankfurt (Oder), IHK Ostbrandenburg